Weltsozialforum in Tunis 2015

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAAuftaktdemo des Weltsozialforum in Tunis für soziale Gerechtigkeit und Menschenrechte.. Die Götter weinten mit über den momentanen Zustand der Welt, wo Bankenrettung auf Kosten der Putzfrauen geschieht, wo Geldpolitik wichtiger als Sozialpolitik gilt und Bankmanger sich ungestraft Gehälter genehmigen, die jeglichem Gerechtigkeitsempfinden widersprechen, statt dass sie zusammen mit ihren Regierungen alles dransetzen, die  weltweite Jugenderwerbslosigkeit von schätzungsweise 30 % nachhaltig anzugehen. Die Demo endete am Bardo-Museum. Das Banner der deutschen Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, dass sich gegen sämtliche „Anti-ismen“ aussprach, vom Antisemismus bis zum Antiziganismus, stieß innerhalb der Teilnehmerschaft aber auch bei den Bewohnern von Tunis auf viel Zustimmung.